Rezept für vegane Zimtsterne

Diese Plätzchen sind nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei und lassen sich sehr schnell zubereiten. Genau das richtige, wenn es vor Weihnachten noch einmal schnell gehen soll.


Folgende Zutaten benötigt Ihr für etwa 20 Plätzchen:


  • 130 g gemahlene Haselnüsse

  • 130 g gemahlene Mandeln

  • 100 g Puderzucker (ich nehme dafür immer Rohrohzucker und male den Zucker dann selbst)

  • 4 g Zimt

  • etwas Zitronensaft

  • etwas Bourbon Vanille

  • 1 Prise Mehrsalz

  • ca. 1 EL Wasser


Für den Guß benötigt Ihr:


  • 80 g Puderzucker (siehe oben)

  • etwas Zitronensaft

  • etwas Wasser


Die Zutaten für den Teig gebt Ihr in eine Schüssel und knetet diesen mit dem Mixer, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Zitronensaft und Wasser müsst Ihr von der Konsistenz des Teiges abhängig machen.


Die Masse formt Ihr zu einer Kugel und legt sie 45 Minuten ins Gefrierfach, damit sie fest wird. Dadurch lässt sich der Teig später besser verarbeiten.


Heizt nun den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze oder 165 Grad Umluft vor, rollt den Teig gleichmäßig auf einer Unterlage aus und stecht dann 20 Zimtsterne aus. Anschließend werden die Kekse ca. 6 bis 8 Minuten gebacken. Sollte der Teig etwas zu bröselig sein, kann man ihn gut zwischen zwei Backpapieren ausrollen (nicht zu dünn). Bleiben die Ausstechen kleben, kann man diese einfach vor dem Stechen imm in lauwarmes Wasser eintauchen.


Die Zimtsterne sollen beim Backen einen leicht goldbraunen Rand bekommen, dann sind sie fertig.


Für den Guß mischt Ihr die o.g. Zutaten zusammen und streicht die Masse dann auf die Ausgekühlten Zimtsterne.


Viel Erfolg und guten Appetit!

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen