Vom Apfelessig und seinen Vorteilen für unsere Gesundheit


Im neuen Jahr, nach der Weihnachts-Schlemmerei und dem Jahreswechsel, haben viele Menschen das Bedürfnis, einen Reset zu machen, ihren Stoffwechsel einmal auf null zu setzen, um wieder mit einem reinen Körper mehr Energie für sich zu gewinnen.

Ich möchte hier ein recht probates und einfaches Hausmittel nennen, mit dem man seine Gesundheit sehr gut fördern und unterstützen kann. Die Rede ist vom Apfelessig (naturtrüb und bio muss er aber sein).

Apfelessig …


  • macht basisch

  • regt die Bildung von Magensäure an

  • hilft bei Sodbrennen

  • verbessert die Absorption von Vitalstoffen im Dünndarm

  • hilft bei Verstopfung

  • hilft gegen Heißhunger-Attacken

  • unterstützt den Fettabbau

  • senkt den Blutzuckerspiegel

  • macht satt

  • senkt Langzeit-Blutzucker

  • hilft bei Blasenentzündung (ohne Zucker oder Honig)

  • schützt vor Parasitenbefall

  • hilft gegen Pilze und Bakterien


Naturtrüber Apfelessig beinhaltet zwar nicht viele Vitamine, dafür aber viele Enzyme sowie Mineralstoffe, Spurenelemente, organische Säuren und das verdauungsfördernde Pektin. Apfelessig sollte man möglichst in natürlicher und unerhitzter Form verwenden, wodurch es zu einem enzymatisch hochaktiven, lebendigen Produkt wird mit den o.g. Vorteilen.


Ich persönlich nutze für meine Kunden den Apfelessig immer als Tipp, um schneller ein basisches Milieu im Körper erreichen zu können, damit sich Krankheiten nicht so wohl fühlen. Unpasteurisierter, naturtrüber Apfelessig fördert den Stoffwechsel und unterstützt somit auch den Säure-Basen-Haushalt.


Der Apfelessig liefert z.B. basische Mineralien wie Kalium und Magnesium. Der größte Vorteil liegt allerdings darin, dass die organischen Säuren des Apfelessig vom Organismus verstoffwechselt und zur Energiegewinnung verwendet werden können. Hierbei entstehen wiederum Wasser und Kohlendioxid, jedoch keinerlei saure Stoffwechselendprodukte, sondern lediglich die basischen Mineralstoffe. Daher kann der Apfelessig, genau wie eine Zitrone, trotz des sauren Geschmacks, dem Körper dabei helfen, sich in einem basischen Bereich einzupendeln.


Apfelessig ist gut für unsere Verdauung

Die optimale Verdauung beginnt beim gründlichen Kauen, dem einspeicheln der Nahrung und setzt sich dann im Magen fort. Hier kennt sicher jeder die Wichtigkeit der Magensäure, welche eine Schutzbarriere vor Krankheitserregern darstellt, die mit der Nahrung aufgenommen werden könnten. Einer der wichtigsten Faktoren im Magen ist jedoch die Aufspaltung der Nahrungseiweiße, denn nur so können die Nährstoffe im Darm, vor allem im Dünndarm, optimal erfolgen. Hier unterstützt der Apfelessig die Bildung von Magensäure, wodurch die Aufnahme der zugeführten Nähr- und Vitalstoffe verbessert wird. Ein weiterer Vorteil: durch die Verbesserung der Nahrungsverwertung tritt das Sättigungsgefühl schneller ein.

Die Verwendung von Apfelessig


Ich empfehle gerne, die Speisen, wenn es passt, mit einer Apfelessig-Öl-Kräuter-Marinade zu marinieren, wodurch die Gerichte zarter und leichter bekömmlich werden und sie gleichzeitig vom oben genannten Nutzen des Essigs profitieren können.

Apfelessig und Cholesterin


Wussten Sie, dass Apfelessig die Cholesterinwerte reduziert? Einfach zur Malzeit ein bis zwei Teelöffel Apfelessig dazugeben. In ca. vier Wochen werden sich Ihre LDL-Cholesterinwerte (also das „schlechte“ Cholesterin) und der Fettsäurespiegel reduzieren.

Apfelessig und Diabetes


Auch bei, unter Diabetes leidenden Menschen, kann Apfelessig sehr hilfreich sein. Hier kann man z.B. vor jeder Mahlzeit, auf nüchternen Magen, 1 bis 2 Teelöffel Apfelessig mit 200 bis 250 ml stillem Wasser trinken. Dieses Getränk senkt den Blutfettspiegel (Triglycerid). Zwar ändert sich der Nüchtern-Blutzuckerspiegel kaum, aber der Langzeitwert ändert sich zum Positiven.

Gewichtsreduzierung mit Apfelessig


Auch für Menschen mit Gewichtsproblemen kann man Apfelessig definitiv empfehlen. Hierfür trinkt man 4 bis 5 Wochen lang 0,5 ml Apfelessig pro Kilogramm Körpergewicht in einem Glas Wasser vor den Mahlzeiten. Die Verdauung von Fetten und Kohlenhydraten wird vom Apfelessig optimiert, wodurch Sie Gewicht verlieren, ohne hungern zu müssen. Testen Sie gerne mal.


Wie man sieht, ist Apfelessig zwar ein sehr einfaches und günstiges Naturheilmittel, aber definitiv auch ein sehr umfangreiches und effektives.


61 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen